Ich will mitmachen!

Deine Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns bei Dir melden!

Wir freuen uns von Dir zu hören!
Name*
Vorname*
E-Mail*
Telefon
Nachricht*
Anfrage senden

enera an der Jade Hochschule: Das sagen die Studierenden

Anastasia Garies
Content Managerin
Anastasia Garies
Content Managerin

Wie Ihr bereits mitbekommen habt, haben wir ein kleines Semesterprojekt mit Studierenden des Studiengangs Medienwirtschaft und Journalismus der Jade Hochschule ins Leben gerufen. Was aus der Sicht der Studierenden dahinter steckt, was ihre Ziele und Ideen sind, erfahrt Ihr in dem folgenden Beitrag!

"Im Medienprojekt 2 des Studiengangs Medienwirtschaft und Journalismus der Jade Hochschule Wilhelmshaven haben sich etwa 20 Studierende zur Aufgabe gemacht, enera zu unterstützen. Um dieses Projekt voranzubringen gilt es, 30.000 intelligente Stromzähler in den Regionen Wittmund, Friesland, Aurich und Emden zu installieren.

Wie bringen wir zum Beispiel Hausbesitzer in Jever dazu, sich solche "futuristischen" Stromzähler einzubauen? Genau das ist unsere Aufgabe. Über verschiedenste Wege wollen wir enera in der Region – und gegebenenfalls auch außerhalb – in die Köpfe der Menschen bringen. Dieses Projekt liegt uns am Herzen, da erneuerbare Energien die Zukunft sind und wir gerne ein Teil dieser Transformation sein wollen. Hier im Norden Deutschlands zu leben ist in diesem Sinne ein Privileg, hier liegt der Anteil an Erneuerbaren zum Teil bei rund 235%. Was für ein Luxusproblem – oder nicht?

Wie bekommen wir also Aufmerksamkeit für dieses so wichtige Projekt. Ideen gibt es genug: Von einem energiethematisierten Escape Game, über ein enera Schaf auf dem Deich bis hin zu einem ganzen Festival haben wir in alle Richtungen gedacht. Vielleicht könnte man mit einem friesischen Autor und der enera community online einen Krimi verfassen. Vielleicht ist aber auch ein Flyer-Stand auf dem Auricher Wochenmarkt die bessere Variante. Was wäre, wenn man eine Kooperation mit lokalen Sportvereinen zu Stande bringt und eine Friesensport-Meisterschaft auf die Beine stellt? Oder kommt ein öffentlicher Angrillen-Flashmob mit Musik doch besser an?

Vor etwa drei Wochen haben wir angefangen uns über diese Themen Gedanken zu machen. Unterstützt werden wir von Djure Meinen, Blogger Relations Spezialist aus Varel. Außerdem durften wir Frank und Kim von enera kennenlernen und besprechen nun unsere Vorstellungen mit ihnen.

Nach der ersten Phase des Brainstormings müssen nun einige Entscheidungen getroffen werden: Auf welche Kanäle fokussieren wir die Kommunikation? Welche Aktionen sind umsetzbar und vor allem: welche Idee bringt uns dem enera Ziel ein kleines Stück näher?  Um dies zu entscheiden brauchen wir nun eure Hilfe! Wir werden die enera Community mit auf unsere Reise durch das Semester nehmen. Wir werden von unseren Erfolgen (hoffentlich mehr als von unseren Misserfolgen) berichten und wollen daher, dass jeder, der Interesse hat, auch seine Meinung mit uns teilen kann. 

Welche Idee spricht euch an? Wo wärt ihr gerne dabei?  Wir werden versuchen es umzusetzen.

Wichtig ist uns, dass wir mit euch, den Menschen in der Region, in Kontakt treten und so enera gemeinsam weiterbringen. " - Die Medienwirtschaft und Journalismus- Studierenden

Und nun geht es endlich in die Umsetzung! Genug geplant, genug geredet - ab jetzt wird getestet! Liked und verfolgt also fleißig unsere Facebook Seite und beteiligt Euch zahlreich an den Aktionen. 

Mit anderen teilen