Los geht’s

Deine Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir melden uns bei Dir!

Wir freuen uns von Dir zu hören!
Name*
Vorname*
E-Mail*
Telefon
Nachricht*
Anfrage senden

enera Post-it-War: So haben wir mit Zetteln auf uns aufmerksam gemacht

Kim-Christopher Granz
Digital Brand Manager
Kim-Christopher Granz
Digital Brand Manager

Was mit einem einfachen „Moin“ aus gelben Klebezetteln an der Fensterfront unseres enera Open Space begann, hatte sich innerhalb weniger Wochen in einen regelrechten Post-it-War verwandelt. Zwar haben viele vorbeilaufenden Betrachter die bunten Pixel-Bilder als einfache „Spielerei“ abgestempelt, doch konnten wir mit Hilfe von Super Mario, den Turtles oder Batman einige spannende Erkenntnisse im Bereich „go2market“ gewinnen. Mit diesem Artikel wollen wir Dir nicht nur die besten Post-it-War-Kreationen zeigen, wir wollen Dir auch erklären was hinter der enera Post-it Challenge steckt.

„Haben die bei enera nichts zu tun?“ Das war wohl die Frage, die wir vom go2market Team während des Post-it-Wars am häufigsten gehört haben. Kein Wunder, scheint es doch naheliegend zu sein, dass ein Mitarbeiter nichts zu tun hat, insofern er vor einem Fenster steht und viele bunte Zettel an die Scheibe klebt. Doch anders als vielfach geglaubt, wollten wir mit dieser ungewöhnlichen Aktion herausfinden, wie wir es schaffen, mit einfachen Mitteln auf uns aufmerksam zu machen. Und eines ist sicher, aufgefallen ist die Idee auf alle Fälle.

Über 100 Kommentare während des enera Post-it-Wars

Am Ende waren es knapp zwei Wochen, in denen mit u. a. Super Mario, Homer Simpson, den Ninja Turtles oder Batman so einige bunte Motive entstanden sind. Während dieser Zeit haben wir mit zwei Postings auf unserer enera Facebook-Seite rund 8.000 Personen aus Oldenburg sowie der Modellregion erreicht. Das Spannende dabei: Wie auch schon beim #eneraroadtrip war es gut zu beobachten, das Themen die augenscheinlich nichts mit Energie zu tun haben, deutlich besser funktionieren, um mit Menschen ins Gespräch (rund 100 Kommentare) zu kommen, als andere.

Solltest Du nicht glauben, dass es so leicht ist mit einem Post-it-War auf sich aufmerksam zu machen, dann solltest Du Dir einmal den langanhaltenden „Krieg“ zwischen den Mitarbeitern von Horizon Media, Cake Group, Biolumina, Harrison and Star und Getty Images in New York vor Augen führen. Außerdem würden wir uns darüber freuen, wenn Du uns ein kurzes Feedback in den Kommentaren schreiben könntest. Wie sehr hat Dir die Aktion gefallen? Gerne verbinden wir Dich auch mit unserem Projektpartner 3M, die sich mit den bunten sowie schwarzen Klebezetteln besonders auskennen.

Mit anderen teilen