Ich will mitmachen!

Deine Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns bei Dir melden!

Wir freuen uns von Dir zu hören!
Name*
Vorname*
E-Mail*
Telefon
Nachricht*
Anfrage senden

Die enera E-Lastenräder begeistern Kinder für nachhaltige Mobilität

Anastasia Garies
Content Managerin
Anastasia Garies
Content Managerin

Klaus Wehage ist Lehrer an der Grundschule Büppel und bietet während der Projektwoche eine sogenannte „Fahrradwerkstatt“ an. Anhand praktischer Beispiele sollen die Kinder nachhaltiges Verhalten im Straßenverkehr kennenlernen und anwenden.

Eines dieser Beispiele ist das Ausprobieren von elektrisch angetriebenen Fahrrädern. Und mit wem setzt man sich in Verbindung, wenn man E-Lastenräder für ein paar Stunden braucht? Natürlich mit unseren Bekannten vom Dein Deichrad e.V. 

Was hat enera mit einer Grundschul-Projektwoche zu tun?

Die Verbindung liegt auf der Hand. Bei enera leiten wir den nächsten großen Schritt der Energiewende ein und setzen uns selbstverständlich auch für Nachhaltigkeit auf den Straßen ein. Ein Umweltbewusstsein muss bereits bei den Jüngsten geweckt werden, damit sie für eines der wichtigsten Themen der Gegenwart und Zukunft sensibilisiert sind!

Außerdem können wir dank der enera und Dein Deichrad Kooperation mit Lehrenden, Eltern und Interessierten in Gespräch kommen und diese so noch bekannter machen. Nebenbei sammeln wir weitere regionale Kenntnisse über Menschen der Modellregion.

Sichtbares Interesse an den E-Lastenrädern und alternativen Mobilitätsformen

Dass unsere enera E-Lastenräder gut ankommen, ist unverkennbar. Die Kinder haben Riesenspass, allem Anschein nach hat die Idee von Klaus Wehage bei den Kindern genau ins Schwarze getroffen.

Aber auch die Erwachsenen scheinen angetan und an alternativen Mobilitätsformen interessiert zu sein. Die Etablierung des kostenlosen und gemeinnützigen Transportradverleihsystems könnte also auch im südlichen Friesland erfolgreich sein.

Auf alle Fälle freuen wir uns, wenn - auch dank unserer enera E-Transporträder - weitere Städte und Gemeinden auf den „Zug“ aufspringen und ebenfalls Interesse am kostenlosen Verleihsystem bekunden.

Mit anderen teilen